Walter macht ne Bank

Um kurz nach sechs springt Walter aus dem Bett
das ist komisch, das macht er sonst nie
Gut gelaunt setzt er Kaffeewasser auf
dabei ist es noch so unheimlich früh
Ein Lied auf der Lippen, er zählt seine Kippen
so, als wär's das letzte Mal
er sieht auf die Uhr und es verdichtet sich der Eindruck
Dieser Mann hat einen Plan!

Letzte Nacht hat Walter bei 'ner Flasche Dujardin
noch mal den Zeitplan gecheckt, seinen Spruch geübt:
D-d-d-das ist is'n Überfall

Walter macht 'ne Bank   ah ja (2mal)

Um acht sitzt Walter in der Straßenbahn
auf dem Weg zu dem Geldinstitut
in dessen Safe die gestrige Tageseinnahme
des Großeinkaufszentrums ruht
Er träumt von der Copacabana
wo alle nackt sind und schwarz und prall
von Moët Chandon statt Hansa Export
und Disneyland statt Karl Dall

Denn diesmal ist es kein Kiosk
und mit den Zigarettenautomaten
hat er sich lange genug gequält
Jetzt kommt das echt Geld

Walter macht 'ne Bank   ah ja (4mal)

Um kurz nach neun hat unser Mann bereits
die Freddy- Krüger- Maske auf
und der Kassierer der Bank wirft einen tiefen Blick
in den schwarzen Revolverlauf
Walter winkt kurz in die Kamera
und reicht ihm den Plastiksack
als er hinter sich eine Stimme hört:
 Mensch, Walter, alles im Lack?

Walter fährt herum und blickt in das trübe
Auge von Vier- Finger- Fred
der mit 'nem Einzahlungsschein von der Glücksspirale
blöde grinsend hinter ihm steht
Der Kassierer hat inzwischen die Verwirrung genutzt
und im Fallen den Alarmknopf gedrückt
und Walter kommt nicht mehr an die Kohle
bloß gerade noch rechtzeitig weg

So endet die Geschichte
von Walter's großem Coup
und dafür fängt dann
eine neue an
mit demselben Mann:

Walter auf der Flucht   ah ja